Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist Sozialarbeit direkt in der Schule.

Schwerpunkte sind Prävention, Integration, Krisenintervention, Mediation und Vermittlung.

Die Mitarbeiter*innen sind qualifizierte sozialpädagogische Fachkräfte.
Sie bieten vielfältige Unterstützungen und Hilfen für Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte an, die nach dem konkreten Bedarf in sozialpädagogischer Einzelfall- oder Gruppenarbeit entwickelt und realisiert bzw. weitervermittelt werden.

Die Mitarbeiter*innen arbeiten eng mit den Fachdiensten des Jugendamtes und anderen bezirklichen Kooperationspartnern zusammen und stellen Verbindungen zu regionalen und überregionalen Unterstützern her.

An der Wedding-Schule wird Schulsozialarbeit in unterschiedlichen Formen angeboten:

Schulstation

Im Erdgeschoss, direkt beim Eingang Raum Nr. 004 und 005, befindet sich unsere Schulstation „Rettungsinsel“.
Wir sind zwei Mitarbeiter*innen von dem Träger tandemBQG und bieten täglich von 9.00 – 14.00 Uhr, und darüber hinaus nach Vereinbarung, folgendes an:

– für Schüler*innen:

  • Wir besprechen eure Fragen einzeln oder in einer Gruppe.
  • Wir helfen euch, Konflikte zu lösen und Streit zu schlichten.
  • Wir ermöglichen euch Ruhe, Entspannung und Erholung.
  • Wir bieten euch spannende Arbeitsgemeinschaften und Projekte.

– für Eltern und Erziehungsberechtigte:

  • Wir beantworten Ihre Fragen rund um Schule und Familie.
  • Wir vermitteln und begleiten Ihre Gespräche mit Lehrer*innen und Erzieher*innen der Schule.
  • Wir unterstützen bei der Suche nach außerschulischen Maßnahmen.

– für Lehrer*innen und Erzieher*innen:

  • Wir klären Ihre sozialpädagogischen Fragestellungen.
  • Wir begleiten Sie bei akuten Problemsituationen mit Schüler*innen.
  • Wir verbessern das Lern- und Arbeitsklima durch Klassentrainings und
    Unterrichtsprojekte.
  • Wir vermitteln Ihnen weiterführende Hilfen.

Weitere Angebote sind:

  • konfrontatives Soziales Kompetenz-Training (KSK) in unterschiedlichen Klassenstufen
  • Soziales Lernen im Klassenverband
  • Pausenspielzeugverleih
  • Einzelförderung
  • Ausbildung und Begleitung von Streitschlichtern
  • Unterstützung / Mediation bei Krisen und Konflikten
  • Vernetzung im Sozialraum
  • Zusammenarbeit mit den Fachdiensten des Bezirks

Das Projekt Schulstation wird aus Haushaltsmitteln der Berliner Bezirksämter finanziert.

Schulsozialarbeit an der    
Berliner Schule (JUBS)

Des Weiteren gibt es über das Bildungs- und Teilhabepaket eine Stelle für Schulsozialarbeit, die das bereits bestehenden Angebot ergänzt.
Insbesondere rückt hier die eng verzahnte Zusammenarbeit mit allen pädagogischen Fachkräften „auf Augenhöhe“ in den Focus. Dazu gehört auch die systemische und kollegiale Beratung und Teambildung, die Begleitung des Übergangs von der Grundschule an die Oberschule, das „Konfrontative Sozial-Kompetenz-Training“ (KSK®). Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.soziales-training.de.

Das Einfließen sozialpädagogischer Sichtweisen in den kontinuierlichen Prozess der Schulentwicklung und die Mitarbeit an schulischen und bezirklichen Gremien gehören ebenso dazu.

Weitere Informationen zum Thema Schulstation finden sie hier: tandemBTL

Comments are closed